Sie befinden sich hier: Geschichte [1]
Die Geschichte unseres Vereins
Der Verein Phönix Sportschießen Hamburg (kurz PSH) ist im Jahre 2013 genauer im August 2013 gegründet worden. Geschichtlich haben wir deshalb noch nicht viel vorzuweisen. Unser Verein ist aus der Sportschützenabteilung des ehemaligen Post Sport Verein Hamburg hervorgegangen, hierzu nun die Geschichte dazu:

Seit der Gründung des Post Sportverein Hamburg e.V., kurz PSH, im Jahre 1925 ist die Abteilung der Sportschützen ein Glied der vielfältigen Sportarten unseres Vereins. Als KKS-Abteilung (Kleinkaliber Sportschützen-Abteilung) wurde nach dem Krieg daraus die Sportschützen-Abteilung. Zur Zeit der Gründung des PSH war das Sportschiessen ein populärer Sport und es konnten sage und schreibe 1000 Abteilungsmitglieder gezählt werden. Heute ist unser Sport mehr oder weniger in der Versenkung verschwunden und die Abteilung ist auf 36 Mitglieder geschrumpft. Durften in den Jahren der Gründung nur Postbedienstete dem Verein beitreten, steht Heute jeder Frau und jedem Mann die Tür zum Verein offen. Das Training unserer Abteilung fand für das KK-Schiessen bis 2004 auf dem Freistand in der Berner Au statt, seit dem Jahre 2005 trainieren wir in der Halle der Wandsbeker Schützengilde. Das Schiessen mit Luftdruckwaffen wurde bis ins Jahr 1990 auf dem Dachboden einer Fernmeldestelle in der Kastanienallee durchgeführt. Als im Jahre 1990 die Fernmeldestelle geschlossen wurde mussten wir uns nach einer neuen Bleibe umsehen und fanden beim SV Jenfeld Unterschlupf. Durch großes Glück und persönlichen Einsatz aller Schützen gelang es uns im Jahre 1991 eine eigene Schützenhalle auf dem Gelände des PSH in Neusurenland zu errichten. Nun endlich, 66 Jahre nach der Gründung konnte unsere Abteilung auf das Gelände des PSH einziehen.
Erstellt von Gerhard Andresen am 31.08.2013 - 11:53 Uhr
 

Seiten: [1]